Aufnahmen

Lyrics

{c:Intro}
[Em][D][C]

{start_of_verse}
Du fragst nach dem Weg Ich frag' nach dem Sinn
Du weißt nicht wo du bist und ich weiß nicht wohin
Ist Rache wie Liebe kann man sie nicht erzwing'?
Nicht alles was gut ist hat immer einen Sinn.
{end_of_verse}

{c:Bridge}
[Am][A#][Am][F]
[C][Em][Am][G]

{start_of_chorus}
Finnland '99, tausend Träume und ein Gedicht
wie Barcelona zweitausendundvier
im Spiegel erblickst du dein Gesicht.
{end_of_chorus}

{start_of_verse}
Der Zweifel ist wie ein Elefant in einem Porzellanladen
Es ist schon allerhand am Ende bleiben tausend Scherben
doch auch ein [D]Ele[Em]fant
Einfach warst du nie
du warst immer sehr viele,
weil die Singularität dich aufregt und niemand nur für das eine steht.
{end_of_verse}

{c:Bridge}

{chorus}

{c:17x (Musikalisch)}

{start_of_verse}
Früher war alles besser
das gilt dann auch für die Zukunft denn dieser Satz
ist so obsolet wie ein Mensch der sich sucht
und sich nur um sich selber dreht.
{end_of_verse}

{c:Bridge}

{chorus}

{chorus}

{c:Fade out Refrain}